Bahnhofuhr - Gartenbahn Toffeholz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bahnhofuhr

Umgebung

Damit das Ambiente auch stimmt, gehört doch zu einer grossen Bahnanlage auch eine entsprechende Uhr. Im Handel kann man nur so genannte Nachbauten kaufen. Aber durch besondere Umstände ergab sich die Möglichkeit in den Besitz einer Original Uhr zu kommen. Nicht das wir irgendwo eine abmontieren mussten, sondern es handelt sich dabei um eine defekte Uhr, die sonst entsorgt worden wäre.

Die lange Einsatzzeit zeigte auch Äusserlich ihre Spuren. So wurde die Uhr komplett in ihre Einzelteile zerlegt, wobei beim Glas, den Zeigern und dem Zifferblatt besondere Sorgfalt an den Tag gelegt wurde.

Nach dem Zerlegen wurden alle Blechteile abgeschliffen und mit einem grauen Lack neu gespritzt.

Vor dem Zusammenbau, musste die Uhr noch umgebaut, da man nicht auf die Infrastruktur einer grossen Bahn zugreifen konnte. So musste eine Speisung geplant werden und auch für das Zeitsignal musste eine Lösung gesucht werden. Die Uhrwerke brauchen 48V~ für den Sekundenzeiger, sowie eine 24V Impulsspannung für das Zeitsignal. Ebenso wurde die Standartbeleuchtung mittels Neonröhren ausgebaut und eine LED Beleuchtung eingebaut. So ergibt sich auch ein Stromspareffekt dabei. Wir haben aber die Beleuchtung grundsätzlich ausgeschaltet. Gesteuert wird wird die Uhr mittels einer elektronischen Mutteruhr die mittels Funksignal synchronisiert wird.

Die beiden Uhrwerke in der Uhr zeigten nach dem intensiven Betrieb ein paar Abnutzungserscheinungen. Das Schlimmste dabei war, dass die beiden Hauptzahnräder komplett verbogen waren. Beim Anlegen einer Spannung liefen die Zeiger daher auch nicht rund und blieben auch immer an derselben Stelle stehen. Darum wurde die Uhr auch demontiert. Die Zahnräder konnten nicht so einfach ausgebaut und ausgewechselt werden, so dass es nur ein Richten innerhalb des Werkes gab. Stundenlanges und mühsames Tüfteln und Testen ergab doch nach einiger Zeit einen sauberen Rundlauf. So dass nun die Uhr, nach einer kompletten Reinigung nur noch zusammengebaut werden musste.

Damit die Sicht auch von anderer Stelle im Haus möglich ist, wurde auf eine erhöhte Montageposition geschaut. Was wir nicht bedachten dabei, dass wir dies auch dort oben montieren müssen. Doch mit ein wenig Schweiss ist bei uns alles möglich.

Nach dem Ausrichten der Uhr, blieb nur noch das Anschliessen der Speisung. Und von nun an, wissen wir immer die genaue Zeit, den sie richtet sich immer nach, egal ob Sommer- oder Winterzeit.


 
Suche
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü