Die Erbauer - Gartenbahn Toffeholz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Erbauer

Beschrieb

DER STROMER "MÜRGU"

Zuständig für alles was mit Strom zu tun hat, von der Steuerung bis zum Verkabeln wird alles aus einer Hand erledigt. Nicht immer am schnellsten.
War aber auch der Erste der den ersten Spatenstich setzte.

DER MECHANIKER "GRUNDI"

Alles was es mit Mechanik und Gestaltung zu tun hat, ist richtig in seinen Händen, es gibt nichts was nicht machbar ist. Seine Ideen zum Gestalten der verschiedenen Anlagenteile zeigt sich im Bau der Viadukte und Tunnels. Aber auch bei der Fahrbahn sind seine Ausführungen unverzichtbar. Mehr aber unter Tricks und Tipps.

DER HOLZBAUER  "FREDU"

Alle Holzarbeiten werden von ihm erledigt. Auch zugleich unser Fotograf der jeden Baufortschritt und die verschiedenen Fahrtagen dokumentiert.

UNSER TESTPILOT  "FÄBU"

Sobald ein neuer Anlagenteil gebaut wurde, war er schon bereit für eine Testfahrt. Auch wenn neue Fahrzeuge vorhanden sind, ist er zur Stelle wenn es um ausprobieren geht. Er ist aber auch unser Lexikon, wenn es um die Adressen der Loks geht.

DER POLIER  "LUKI"

Wenn es um graben und bauen geht, oder sobald Wasser und Dreck vorhanden ist, ist er nicht weit. Dass sieht man im dann auch immer an. Aber auch das es nicht immer ohne Blessuren zu und her geht.

DIE KRTIKER

Keine Baustelle ohne Kritiker. Darum sollten auch sie hier erwähnt werden. Sie sorgen aber auch für das leibliche Wohl der übrigen Erbauer.

UNSERE BAUINGENIEURIN  "LEILA"

Grosse Umbauten erfordern meist einen Architekten. Da wir aber kein Vertrauen haben in solche, haben wir unsere Bauingenieurin die jedes fertiggestellte Bauwerk kontrolliert und prüfen muss. Meist zu früh, wenn der Beton noch nicht abgebunden hat. Für allfälligen Spinnweben zu entfernen in den Tunnels sind wir noch am trainieren.

29.12.2009 ist leider der Todestag unserer kleinsten Begleiterin

UNSERE AUFSICHT  "CONNY"

Je grösser die Anlage wird, desto mehr muss das ganze Überwacht werden, was unsere neuste Mitglied jederzeit ausführt. Auch lässt sich wenn kein Zugsverkehr herscht auch gut ruhen auf den Gleisen

 
Suche
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü