Ge 4/4 II Küblis - Gartenbahn Toffeholz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ge 4/4 II Küblis

Rollmaterial > Modifikationen

Kurvenschwierigkeiten

Als ich mit der Lok die ersten Runden auf der Anlage drehte, freute ich mich wahnsinnig über das gute Fahrverhalten, und die tolle Dynamik die die Lok ausstrahlte. Leider zeigte sich schon bald, dass etwas nicht ganz so stimmte. In den engen Kurven (R1) neigte die Lok zum Aufklettern der Gleise und zum Entgleisen. Wie wir so sind, mussten wir die Ursache gleich untersuchen. Schon bald kam der Verdacht auf, dass es mit den Schneeräumern zu tun haben kann. Kurzerhand demontierten wir diese und drehten sogleich wieder ein paar Runden auf der Anlage. Und siehe da, keine Entgleisungen mehr. Auf der Kehrschlaufe im Schattenbahnhof wurde dann kurzerhand die Situation mit den wieder montierten Schneeräumern nachgespielt, und schon bald sahen wir, dass beim kleinsten Radius und vielleicht noch etwas Gefälle/Steigung die Kupplung an den Schneeräumern anstossen. Unsere Lösung wurde mit Hilfe einer Feile gelöst, wir haben an den Schneeräumern die notwendige Öffnung vergrössert. Somit bleibt auch das Erscheinungsbild erhalten. Im Internet haben wir auch Lösungen mit dem kompletten Ersatz gefunden, was uns aber nicht so gefiel.


Zugkraft

Da wir eine sehr kurven- und steigungsreiche Anlage haben, brauchen wir auch entsprechende kräftige Loks. So musste auch diese Lok untersucht werden, ob wir nicht mehr Zugkraft einbauen können. Der einfachste Weg dazu, ist zusätzlich Gewicht einzubauen. Dazu haben wir den möglichen freien Raum in der Lok ermittelt und dann die Bleigewichte angepasst. Das zusätzliche Kilo in der Lok macht sich sehr nützlich, so zieht die Lok den Arosa Zug ohne Probleme über die ganze Anlage, ohne dass Adhäsionsprobleme entstehen.


 
 
Suche
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü