Tacho- und Schlusswagen - Gartenbahn Toffeholz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tacho- und Schlusswagen

Rollmaterial > Eigen- & Umbauten

Alles hat damit angefangen, dass wir wissen wollten wie Lang unsere Strecke ist und wie schnell wir eigentlich fahren. Man könnte zwar auch alles ausmessen, aber es ist nicht unsere Art den einfachsten Weg einzuschlagen wenn es auch einen Weg mit Herausforderungen gibt.

So wurde ein K2 Wagen ausgewählt, in dem wir den Einbau eines Tachosvorsahen. Im Baumarkt besorgte sich der Mechaniker ein entsprechender Fahrradtacho der berührungslos Weg und Zeit misst und die Geschwindigkeit daraus berechnet. Es muss aber ein Tacho gewählt werden, der frei programmiert werden kann, wegen dem Raddurchmesser. Es gibt ja keine Fahrräder mit so kleinen Rädern wie bei unserem Wagen, also musste das ganze noch umgerechnet werden.

Für unsere Zwecke konnten wir direkt den Raddurchmesser des Wagens mit 22,5 multiplizieren. So zeigt der Tacho die Werte wie sie im Original entsprechen würden.

Auf der Unterseite des Wagens befindet sich der Reedsensor der mit einem Magnet am Rad ausgelöst wird. Die ersten Fahrrunden haben uns überzeugt von der Funktion.


Bei den verschiedenen Startpackungen sind auch immer Figuren dabei. Beim Anblick eines Bahnarbeiters mit einer Laterne, kam mir die Idee, diese Lampe auch wirklich zu beleuchten. Also bohrte ich von Vorne ein 5mm Loch für eine LED. Die Standart LED machte aber nicht so ein gutes Bild. So versuchte ich es mit einer 3mm LED. Diese musste aber mittels einer Polyamidscheibe in der Laterne festgehalten werden. Nun noch das Ganze verkabeln mittels dünnen Drähten  und mit einem Akku versehen. Damit die Laterne nicht dauernd leuchtet, habe ich auf der Unterseite des Wagens noch einen Kippschalter eingebaut. Der gewählte Standort der Figur auf der Plattform ergibt noch ein interessantes Bild.

 
Suche
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü