Zahnstangen Weiche - Gartenbahn Toffeholz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zahnstangen Weiche

Tipps&Tricks > Gleisbau

Für unsere neue Bergstrecke haben wir vorgesehen  eine Abzweigung einzubauen, die den Schattebahnhof an der Decke der Garage anbindet. Doch die Streckführung erlaubte nicht eine Weiche in der Ebene einzubauen. Daher musste eine Zahnstangenweiche her. Der erste Schritt wie immer, die Suche im Internet nach Orginalbildern und ev. weiteren Personen die schon mal so eine gebaut haben, denn im Markt gibt es keine zu kafuen.

Die Problematik dieser Weiche liegt in den beiden beweglichen Teilen die auch noch unterschiedlichen Stellweg haben. Aber auch die Übereinstimmung der Zähne in der Gerade und der Ablenkung muss für einen reibungslosen Betrieb gewährleistet sein. Daher wurde eine LGB R3 in ein CAD übernommen und die möglichen Konstruktionen durchgespielt.
Nach dem wir uns für eine Version entschieden haben, musste natürlich eine LGB Weiche herhalten, dazu haben wir uns entschlossen eine neue Weiche umzubauen, denn es sollte ja auch eine neue Weiche daraus entstehen.

Zuerst wurde die LGB Weiche auseinander gebaut. Die beiden Schienen vor dem Herzstück sind ja bei der Zahnstangenweiche beweglich und sind bei uns neu miteinander verbunden, so dass wir die elektrischen Verbindungen auf der Unterseite demontieren mussten, später werden die Teile je nach Weichenlage mit Strom versorgt. Auf der CNC Fräse wurden danach die Schwellen abgefräst, damit die neuen Gleitplatten montiert werden konnten, diesen sollten nicht zu hoch sein, darum wurde zuerst eine Fläche weggefräst. Immer wieder haben wir von Hand die Teile hingestellt und kontrolliert was wir uns vorgestellt haben wie es sein sollte.
Damit die Zahnstange sauber geführt wird, haben wir auf der Fräse entsprechende Teile zurechtgefräst. So lassen sich die Stangen direkt an die neuen beweglichen Schienen befestigen. In der Mitte der Weiche gibt es wie im Original einen festen Teil. Auch diesen konnten wir dank der Fräse passgenau ausfräsen und fest mit den Schwellen verbinden.Davor wurde eine Halterung montiert die die Zangstangen aufnehmen die mit den Zungen der Weiche verbunden sind.

Die vorderen Zahnstangen wurden mit der Stellstange der Zunge verbunden. Für den neuen Teil musste ein neue Stellstange angefertig werden, diese wird mit einem zweiten Antrieb umgesteuert.

 
 
 
Suche
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü